Elternunterhalt

Neue Entscheidung zum Unterhalt gegenüber den Eltern:

Der Familienselbstbehalt, welcher verheirateten unterhaltspflichtigen Kindern gegenüber ihren Eltern zusteht, gilt nicht für die nichteheliche Lebensgemeinschaft, BGH, Beschluss vom 9.3.2016, Az. XII ZR 693/16. Grundsätzlich gilt ja, dass das Kind zunächst seinen eigenen Bedarf und auch den seiner Kinder decken darf. Insoweit ist der Elternunterhalt nachrangig. Der Bundesgerichtshof hat in seiner Entscheidung vom März 2016 ausdrücklich abgelehnt, dass dieser Grundsatz auch auf nichteheliche Lebensverhältnisse übertragen werden kann; selbst dann nicht, wenn es ein gemeinsames minderjähriges Kind zu versorgen gibt. Es ist daher genau darauf zu achten, wie die Leistungsfähigkeit des nicht verheirateten unterhaltsverpflichteten Kindes ermittelt wird. 

0 Kommentare

Neue Düsseldorfer Tabelle per 1.1.2017

Die Unterhaltsbeträge in der Düsseldorfer Tabelle werden sich zum 1.1.2017 ändern.

Der Mindestsatz beträgt in der Altersstufe 0-5 Jahre dann EUR 342,- (vorher EUR 335,-), in der Altersstufe 6-11 Jahre EUR 393,- (vorher EUR 384,-), in der Altersstufe 12-17 Jahre 460,- (vorher EUR 450,-),  ab 18 Jahre EUR 527,- (vorher EUR 516,-).

Das Kindergeld erhöht sich zum 1.1.2017 auf EUR 192,- für das erste und zweite Kind, sowie auf EUR 198,- für das dritte Kind. 

Der Zahlbetrag im Mindestunterhalt beträgt in der Altersstufe 0-5 Jahre EUR 246,00, in der Altersstufe 6-11 Jahre EUR 297,00 sowie in der Altersstufe 12-17 Jahre EUR 364,00.

12 Kommentare